Wie Apple den Handymarkt veränderte

By isabella

Dezember 12, 2018

Als Steve Jobs im Jahre 2007 das erste iPhone der Öffentlichkeit präsentierte, waren die ersten Smartphones der Konkurrenz bereits auf dem Markt. Diese bestachen jedoch nicht gerade durch den heute gängigen Benutzerkomfort, sondern machten dem Anwender das Leben durch unpräzise Touch-Eingaben und andere Kinderkrankheiten vereinzelt unnötig schwer.

Das von dem iPhone genutzte iOS Betriebssystem dagegen erleichterte dem Benutzer viele Tätigkeiten und bestach von Beginn an mit seiner äußerst präzisen Eingabe und dem hochauflösenden Bildschirm.

Das so genannte Multi-Touch-Feature, das es dem Benutzer ermöglicht seine Eingaben mittels Fingergesten zu tätigen, welche das Gerät erkennt, trug maßgeblich mit zu dem großen Erfolg des iPhone bei. Hiermit beeinflusste Apple eine ganze Generation von Smartphone Herstellern und trug in großem Maße zu dem heutigen Stand der Smartphone-Industrie bei.

Das aktuelle Flaggschiff von Apple mit dem Namen iPhone X, welches Ende 2017 erschien, verfügt im Gegensatz zu früheren Modellen nicht einmal mehr über einen Home-Button. Dafür überzeugt das Oberklasse Smartphone mit einer Kamera mit 12 Megapixeln und einer Geschwindigkeit, welche die der Vorgänger nochmals in den Schatten stellt.

Doch selbst Apple gelingt es nicht mehr wie einstmals, den Hunger der Fans nach immer neuen Entwicklungen und Features zu stillen. So darf man gespannt sein was, das Unternehmen mit dem Apfel im Logo in Zukunft noch alles einfallen wird, um die Anwender zu einem Kauf zu animieren.

About isabella